Sie sind jung und brauchen das Geld: Zwei von drei Studierenden arbeiten neben dem Studium.

Knapp 67 Prozent nutzen dabei den Job auch als praktische Ergänzung zu ihrem Studienbereich. Aber nicht für jeden ist ein Nebenjob in seiner Fachrichtung die richtige Alternative. Zahlreiche andere Motive können hinter der Entscheidung stecken. Ganz oben auf der Liste steht natürlich das Geldverdienen, denn für ungefähr 32 Prozent der Studierenden ist der Job eine wichtige Einnahmequelle für ihren Lebensunterhalt. Doch auch soziales Engagement, Spaß und ein körperlicher Ausgleich zum Studium können ausschlaggebend für die Wahl sein. studi38 hat sich auf dem Campus umgehört und stellt euch Nebenjobs vor, die wenig mit Hörsälen und rauchenden Köpfen zu tun haben. 

Die TOP TEN der skurrilsten Nebenjobs für Studis:#